E-Book-Challenge 2023: Ich nehme teil!

Einer der Menschen, der mich motiviert hat, mich doch endlich selbstständig zu machen, war Peer Wandiger. Und auch heute noch ist sein Blog Selbstständig im Netz eine meiner wichtigsten Infoquellen. In diesem Jahr veranstaltet Peer eine E-Book-Challenge — und da bin ich natürlich mit dabei!

Wie immer geht es in Peers Community-Challenges nicht nur darum, etwas selber zu schaffen, sondern auch, darüber zu berichten. Und der erste Beitrag soll vor dem 9.1.23 online gehen. Peers Aufgabe dazu:

Veröffentliche einfach vor oder genau am 9. Januar 2023 deinen ersten eigenen Artikel zur eBook-Challenge, in dem du dich kurz vorstellst und deine Gründe für die Teilnahme an der eBook-Challenge schilderst.

Peer Wandiger über die E-Book-Challenge

Genau dazu dient dieser Blogbeitrag!

Vorstellung: Katharina — diejenige, die immer über Geburten redet

Ich blogge seit Anfang 2019 auf IchGebäre über Geburtskultur, Geburtsgeschichten und Geburtsvorbereitung. Immer feministisch, selten mit erhobenem Zeigefinger.

Im Rahmen von Peers Community Challenges habe ich schon meine Seiten online-geburtsvorbereitungskurse.de und geburtsgeschichte.de aufgebaut.

Ich schreibe — am liebsten über Geburten, aber auch über viele andere Themen. Und ich liebe es, Texten den letzten Schliff zu verpassen!

Und weil Menschen mit Menschen reden und das wohl auch über meine Arbeit als Texterin getan haben, kam eins zum anderen.

So biete ich jetzt auch Ghostwriting, Lektorate und Korrektorate an — und dazu gibt es eben auch diese Homepage katharina-tolle.de.

Ich schreibe vor allem für Familienblogs, zu Eltern- oder Beziehungsthemen und lektoriere am liebsten Sachbücher; vor allem E-books.

Mein letztes eigenes E-Book Ehre dein Sternenkind ist mir sehr leicht gefallen. Es ist nach wie vor kostenlos für meine Newsletter-Abonnent*innen herunterzuladen.

Bisher sind alle meine E-Books nur bei mir auf der Webseite zu bestellten. Nun überlege ich, ein E-Book zu schreiben, das ich bei Amazon vermarkte. Mal sehen, ob das klappt.

Gründe für die Teilnahme

Ganz einfach: Gruppenzwang! Ein E-Book steht schon lange auf der Liste. Aaaber, wie das immer so ist…

Meine Erfahrung zeigt: Peers Challenge ist ideal, um wirklich dranzubleiben am Projekt. Und deshalb mache ich jetzt auch mit, selbst wenn ich zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen genauen Fahrplan habe. Zum Glück hat Peer aber einen Fahrplan erstellt, der auch die Themenfindung berücksichtigt. Und genau damit werde ich dann auch starten — allerdings erst im Januar 😉 Davor mache ich Ferien.

Diesen Beitrag stelle ich trotzdem jetzt schon online, damit ich einerseits wirklich mitmache, statt es 2023 zu vergessen und ich dich andererseits hoffentlich motiviere, ebenfalls mitzumachen! Ich würde mich freuen.

Herzliche Grüße,

Update: Start verschoben!

Aus persönlichen Gründen verschiebt Peer den Start der E-Book-Challenge auf Anfang Februar. Ich werde mich an seinen neuen Zeitplan anpassen. Lediglich der erste Beitrag zur Themensuche an meine Blogleser*innen ist planmäßig in der ersten Januarwoche online gegangen.

1 Gedanke zu „E-Book-Challenge 2023: Ich nehme teil!“

Schreibe einen Kommentar